Beat Ryser Firmin studierte in seiner Heimatstadt Bern Posaune bei Prof. Branimir Slokar und Prof. Armin Bachmann. Als Mitglied des Posaunenquartetts Quattromboni gewann er 1990 den ersten Preis beim internationalen Kammermusikwettbewerb der Stadt Passau.

 Weitere Studien führten ihn nach Tanglewood (USA) und ans Royal College of Music in London. Seit 1992 ist Beat Ryser Firmin Posaunist beim Sinfonie Orchester Biel Solothurn.

 

Es folgte das Studium  Orchesterleitung an der Musikhochschule Freiburg (D) bei Prof. Dr. Peter Gülke, welches er im Jahre 2000 mit Auszeichnung abschloss. Anschliessend studierte Beat Ryser Firmin an der Hochschule der Künste Bern Opern-Korrepetition. 

 

Mehrere Assistenzen führten zur Zusammenarbeit mit dem Schweizer Opernstudio Biel, dem Theater Biel Solothurn, dem Orchestre Philharmonique Suisse und der Isländischen Oper in Reykjavik. Dort arbeitete er 2003 als Assistent von Petri Skakari und leitete mehrere Vorstellungen von Giuseppe Verdis Macbeth. Es folgten Dirigate von W.A. Mozarts Zaide, Joseph Haydns Die Schöpfung und Viktor Ullmanns Der Kaiser von Atlantis am Theater Biel Solothurn.

Verpflichtungen als Gastdirigent ergaben eine Zusammenarbeit mit dem Theater Orchester Biel Solothurn und dem Philharmonischen Chor Pori und der Pori Sinfonietta (Finnland).

 

Seit 2005 ist Beat Ryser Firmin musikalischer Leiter des Konzertchors Biel Seeland. Mit diesem Gross-Ensemble von mittlerweile über 100 Sängerinnen und Sänger hat er nebst den Klassikern wie Rossinis Stabat Mater, Schuberts Es-Dur Messe, Händels Alexander's Feast or The Power of Music auch viele Raritäten aufgeführt: Fanny Hensels Hiob, Beethovens Meeresstille und Glückliche Fahrt, Nysteds Ave Maria,  Spohrs die letzten Dinge und Glucks Orphée et Euridice in einer szenisch-konzertanten Version mit Tanz. 

2019 folgte konzertante Aufführungen von Verdis Nabucco.

Beat Ryser Firmin dirigiert ausserdem den Kirchenchor Hilterfingen.

 

Im Sommer 2008 begann er mit Leonard Bernsteins West Side Story ein Engagement als Zweiter Dirigent bei den Thuner Seespielen, welches mit A.L. Webbers Jesus Christ Superstar, Dällebach Kari - das Musical, Titanic - das Musical, AIDA von Elton John und Tim Rice, Gerard Présgurvics Romeo und Julia und Sugar - manche mögen' s heiss fortgesetzt wurde. Cats von Andrew Lloyd Webber folgt 2017.